header

ahundhausen

Telefon:
02191-5910462

E-Mail:
annette@virgue.de 

Website:
www.virgue.de

Adresse:
Schneppendahler Weg12
42897 Remscheid

 

 

 

 

 

 

 

20.04.1966 in Remscheid geboren
1987-2002 Wohnhaft in Karlsruhe
seit 2002 Wohnhaft in Remscheid
seit 1996  Selbständig als Künstlerin
seit 2006  tätig als freie Journalistin 
2007  „Gedanken-Gänge“, Gedichte und Kurzgeschichten 
1997  Kunstmarkt in Jockgrimm Kunsttage in Dornum  „Eine Brücke zwischen Alltag und Kunst“ 
1998  Eventgestaltung im „Tempel of Isis Oasis“, San Diego / USA 
1999  Naturtage Sylt „Mondfinsternis“ 
2000  Mittelalterspektakulum Ronneburg „Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft“
2000 und 2001  Reflektionsmalerei auf dem Rainbow-Festival, Stadthalle Baden-Baden
2003 – 2005  intensive Studien zum Thema „Tod und Trauer“ Gestaltung von Trauerritualen und Essays für Trauerfeiern 
2005  Eventgestaltung auf der Insel Hombroich (bei Neuss) „Verbindung und Aufnahme“ 
2006  Ausstellung im Sinneswald, Spinnerei Braun&Brudes, Leichlingen „Spinnen“ Bilderausstellung in Solingen zum Thema „Trauerkultur auf deutschen Friedhöfen“ 
2007  Ausstellung im Sinneswald, Spinnerei Braun&Brudes, Leichlingen „geben und nehmen“ 
2011 Ausstellung im Sinneswald, Spinnerei Braun&Brudes, Leichlingen „Gerechtigkeit“

 


2018 Freiheit


Freiheit in 25 Bildern

 


2017 Zukunft


Werden wir die Zukunft wiedererkennen?

 


2016 Metamorphose


Inspiration-Gedanke-Schaffensdrang-Kunstwerk

das künstlerische Werk als materielle Spur der Inspiration

 


2015 Achtsamkeit


Achtsamkeit richten auf

…Deine Gesundheit
…Deine Umwelt
…Dein Umfeld
…Deine Zukunft

…die Welt
…die Natur
…die Umwelt
…die Zukunft

 


2014 Europa


Netz "Europa"

€-überzeugt oder §-überwuchert?

 


2013 Nachhaltigkeit


K(l)eine Biene - große Wirkung

... was würde uns alles fehlen,
gäbe es k/)eine Bienen mehr.
Und wie leicht entsteht ein Ungleichgewicht ....

 


2012 Idealismus


Ohne Idealismus geht es nicht

Es sind in der Hauptsache die kleinen und mittelständischen Unternehmer, die unsere Wirtschaft tragen, hohe Steuerbelastungen schultern, Zukunft durch Ausbildungsplätze schaffen und sichern und sich immer noch und eher im Stillen sozial engagieren.

Mein Beispiel: das Remscheider Handwerk übernimmt Patenschaften für drei integrative Kindertagesstätten.

 


2011 Gerechtigkeit


"woher ... wohin"

... der Tod hat seine eigene Gerechtigkeit

Ferdi 8.3.2011 – 8.3.2011 Totgeburt

Elisabeth 1907 – 2008 Herzstillstand

Kurt 1961 – 2009 Krebs

Sigrun 1981 – 2010 Krebs

Alice Sophie 1999 – 2010 Unfall

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.